Du in Beziehung

Wenn Du im Austausch mit anderen bist...

Wenn es nicht nur um Dich – sondern auch um andere geht

Egal, ob im beruflichen Kontext, in der Freizeit oder in der Familie. Wir sind immer in Interaktion mit anderen Menschen. 

Dabei hat jeder Mensch seine eigenen Bedürfnisse. Und dann sind da noch die Rahmenbedingungen des jeweiligen Systems – die Richtlinien im Unternehmen, die unausgesprochen geltenden Regeln in der Familie oder das Nachbarschaftsrecht. 

Standpunkte

Dabei vertritt jeder Beteiligte immer seine subjektive Wahrheit in einer für sich positiven Absicht. Wenn man Konflikte so betrachtet, dann basieren sie in beinahe allen Fällen auf Missverständnissen. Beispielsweise aufgrund unausgesprochener Informationen oder verminderter Bereitschaft, sich in sein Gegenüber hineinzuversetzen. 

Hier kann eine dritte Person hilfreich sein, um diesen Prozess des gegenseitigen Sehens zu ermöglichen. 

Denn erst, wenn sich jeder Beteiligte in seinem persönlichen Standpunkt gesehen und wahrgenommen fühlt, kann Raum für neue Lösungsoptionen entstehen.

 

 

 

Voraussetzung für eine gemeinsame Klärung

Für eine gute und sinnvolle gemeinsame Klärung von Sachverhalten gibt es ein paar grundlegende Voraussetzungen:

  • Freiwilligkeit der Beteiligten: Es kann niemand zu einer Klärung gezwunngen werden
  • Alle Beteiligte sind einbezogen: Eine Klärung macht nur Sinn, wenn alle Betroffenen nicht nur angehört sondern in einen Entscheidungs- und Ergebnisprozess mit einbezogen werden

 

Systemisch gesehen kann auch eine 1:1 Arbeit sinnvoll sein

Wir sind immer ein Teil eines Systems – z.B. dem Team auf Arbeit oder Teil der Famile. 

Gibt es nun ein Thema zu klären, bei dem die anderen Beteiligten aber kein Interesse zeigen, in die gemeinsame Klärung zu gehen, kann es sehr sinnvoll sein, dass Du Dich mit dem Thema, Deiner Rolle und Deiner Haltung zum Thema auseinandersetzt. Es kann passieren, dass Du dadurch, dass Du Deine Position für Dich geklärt hast, anders auf die anderen Beteiligten zugehen kannst und dann auf einmal eine Klärung möglich ist. 

Ebenso kann es aber passieren, dass Du der Klärung z.B. dem Thema einen anderen Stellenwert beimisst und so auch Frieden in das Thema einkehren kann.