Sich selbst entlasten

auch wenn andere Beteiligte keine Kooperation signalisieren

Stress macht krank

Das ist auch sicherlich nicht neu für Sie. Doch Konflikte erzeugen oft ein erhebliches Stresslevel. Dauert der Konflikt dann auch noch über Monate oder gar Jahre an, ist eine gesundheitliche Auswirkung nicht von der Hand zu weisen – zumindest dann, wenn der Konflikt mich vereinnahmt. 

Wie kann es gelingen, den Konflikt Konflikt sein zu lassen? 

Das beste wäre natürlich, wenn der Konflikt schnell und zur Zufriedenheit aller Beteiligter gelöst werden könnte. Da das aber nicht immer nur in unserer eigenen Hand liegt, müssen wir uns auch fragen, was wir selbst tun können, um besser mit dem bestehenden Konflikt klarzukommen und welche neuen Handlungsoptionen und Lösungsangebote wir dann in einem zweiten Schritt wir zur Verfügung haben bzw. anbieten möchten. 

Mit einem Konfliktcoaching zu mehr Zufriedenheit.

In einem Konfliktcoaching klären wir gemeinsam die Hintergründe und Ihren Standpunkt im Konflikt, welche Wünsche und Ziele Sie haben und welche Sie aus eigener Kraft erreichen können. 
Oft ist es hilfreich, sich auch die Sichtweise der anderen Konfliktbeteiligten einzunehmen und sich vorzustellen, wie es ihnen derzeit mit dem Konflikt geht und welche Wünsche auf deren Seite vermutlich da sind. 
Das heißt konkret z.B. im Falle einer Trennung, sich bewusst zu machen, wie der ehemalige Partner die Situation einschätzt – in diesem Beispiel ist aber auch die Sichtweise der Kinder sehr wichtig. 

Resilienz stärken

Mit einem Konfliktcoaching stärken wir Ihre psychische Flexibilität und Widerstandsfähigkeit und entwickeln kreative neue Ansätze, wie Sie besser mit dem Konflikt umgehen können. 

Schauen Sie sich doch mal im Bereich „Du für Dich“ auf dieser Webseite nach einem für Sie passenden Angebot um. 

Telefon: 07032-8957464

Für kurze Anfragen oder zur telefonischen Terminvereinbarung können Sie mich auch direkt kontaktieren.